Modernisierte Klassenräume am Hanse-Kolleg

|   Startseite

Moderne und digitale Klassenräume am Hanse-Kolleg
Nach Sanierung sind vier neue Klassenräume entstanden

Lippstadt (hk). Neu, modern, digital: Während einer aufwendigen Sanierung entstanden im Zwischentrakt zwischen dem Hanse-Kolleg Lippstadt und der Nikolaischule vier neue Klassenräume für die Studierenden am Hanse-Kolleg Lippstadt in der Ostendorfallee.
 
Alle Klassenzimmer sind dabei modern und mobil ausgestattet: Die Tische haben Rollen, je nach Bedarf lässt sich so jedes Klassenzimmer in einen Raum für Gruppenarbeiten, Einzelarbeiten oder Klassenarbeiten umgestalten. Daneben gibt es in jedem Raum eine Dokumentenkamera - liebevoll Elmo genannt – ein Touchscreen am Lehrerpult, einen Beamer und ein Soundsystem an der Wand. Problemlos lassen sich so die Arbeitsergebnisse der Studierenden mithilfe der Elmo an die Wand projizieren. Folien für den Overheadprojektor benötigt man so nicht mehr. "Ich bin sehr begeistert", so Lehrer Christian Christ, der maßgeblich an der Planung und Umsetzung des neuen Raumkonzepts beteiligt war. Auch dem Kollegium und den Studierenden gefällt das neue digitale Konzept.
 
Neben den digitalen Neuerungen gibt es zusätzlich noch eine herkömmliche Kreidetafel in den Klassenräumen. Die Produkte der Studierenden aber auch Tafelbilder lassen sich problemlos abfotografieren und ins schuleigene Portal "LOGINEO" hochladen.  "So hat jeder stets einen Zugriff. Dies wird besonders im Bildungsgang "Abitur online" genutzt", erzählt Lehrerin Karina Kostusz. Darüber hinaus können die Studierenden mit sogenannten Chromebooks ("Symbiose aus Tablett und Notebook") selbstständig Internetrecherche betreiben.
 
Die Kosten von rund 30.000 Euro übernahm die Stadt Lippstadt als Schulträger. Zugunsten dieser Ausstattung wurde ein Informatikraum aufgegeben. Zukunftsziel ist nun die Umgestaltung aller Räume, die Umsetzung leitet dabei federführend Christian Christ.

 

 

Zurück
Neues Raumkonzept
Christian Christ ist begeistert von dem neuen Raumkonzept. Foto: Hanse-Kolleg