Sitzung zu KRZ-Durchsuchungen verschoben

|   Startseite

Kreis Lippe (pm). Die für kommenden Dienstag terminierte offene Sitzung der CDU-Kreistagsfraktion zu den in Verbindung mit den Missbrauchsfällen stehenden Durchsuchungen im Kommunalen Rechenzentrum (KRZ) wird verschoben. Auf Wunsch der KRZ-Gremienspitzen sollten die Vorfälle zunächst intern im Verwaltungsrat thematisiert werden, teilt die CDU mit. "Wir bedauern, dass dadurch keine zeitnahe Stellungnahme der KRZ-Geschäftsführung gegenüber den im Kreistag vertretenen Fraktionen erfolgen kann.

Gleichwohl halten wir unsere Forderung nach transparenter und umfassender Information aufrecht", sagt CDU-Fraktionschef Andreas Kasper. Nach der Verwaltungsratssitzung will er KRZ-Geschäftsführer Reinhold Harnisch erneut einladen und hofft, dass dieser im dann dritten Anlauf der Politik Rede und Antwort stehen kann. Bereits für den Kreisausschuss hatte die CDU einen entsprechenden Antrag gestellt, der jedoch auf Wunsch des Koalitionspartners nicht zum Tragen kam.

Bild- und Textquelle: CDU-Kreisfraktion Lippe

 

Zurück
CDU-Fraktionschef Andreas Kasper.
Umfassende Information fordert CDU-Fraktionschef Andreas Kasper.